Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Huskies-Fans-Online, der erste und einzige Online-Fanclub der Kassel Huskies

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 709 mal aufgerufen
 Spiele
Seiten 1 | 2
Maddin Offline

Hall-Of-Fame-Member

Beiträge: 1.283

19.08.2004 21:52
#16 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

59. Spielminute(0.Sekunde)
Die letzte Spielmionute ist angelaufen. Kleine Nicklichkeiten nehmen jetzt zu --> Resultierende 2min-Strafzeiten wegen übertriebener Härte: Brezina (Kassel) und Rifel (Freiburg)

und zulangen kann er auch

MFG Maddin



*** kleine grüne Männchen, ohohohooh *sing* ***
***Mitglied des WSVdkgMvJCV ***
(Weltschutzverband der kleinen grünen Männchen vor den großen Jimmy-Cola-Vernichtern)

***2. A7 Ted und Josh DeWolf Jünger!!!***
*** Hey hey hey bye, bye Axel. endlich aus ! mit seiner Horrorshow! ***

Annemarie14 Offline

Foren-Grand-Old-Lady

Beiträge: 2.631

19.08.2004 21:54
#17 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

Die Luft ist raus... Vierter Treffer für die Huskies. Torschütze ist Alexander Heinrich
.

Wo kommt der denn her. Großer Gott ein Jugendspieler ? Wieso kenne ich den nicht. Schande über mich
Ich bremse für Elche

UPS Offline

Foren-Wellunger


Beiträge: 1.943

19.08.2004 22:00
#18 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

Liest sich alles ganz gut, vielleicht muss ich meine Signatur doch bald ändern . Aber erst mal will ich mich am Samstag selbst davon überzeugen ob das Pussygeschubse wirklich vorbei ist.

Gruß UPS


Schluß mit dem Pussy-Schubsen - stop that fu***** Pussy Hockey

Annemarie14 Offline

Foren-Grand-Old-Lady

Beiträge: 2.631

19.08.2004 22:05
#19 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

Wird möglich sein, dass du alle in Aktion siehst. Spieldauer hat ja noch keiner bekommen.
Ich bremse für Elche

Psycho Offline

Foren-Großinquisitor


Beiträge: 341

19.08.2004 23:06
#20 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

Also ich weiß nicht, aber wenn es so war wie es sich liest, hätte ich bestimmt Spass gehabt!


********************
**********
**********
******************Günter Müller Eishockeygott*****************

atomic Offline

Mr. Hicks

Beiträge: 3.226

19.08.2004 23:27
#21 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

ein grosses fragezeichen bleibt für mich allerdings bestehen.
warum muss valenti in überzahl als blueliner spielen

atomic - nowayman


*** 1. vorsitzender club der gemeinen ***

Maddin Offline

Hall-Of-Fame-Member

Beiträge: 1.283

19.08.2004 23:40
#22 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

Weil unser neuer Blueliner noch nicht da ist, aber laut HNA schon nen Vertrag unterschrieben hat ;)

In Antwort auf:
Und da der avisierte Nummer-eins-Verteidiger noch immer nicht eingetroffen ist, angeblich inzwischen aber einen Vertrag unterschrieben haben soll, wird Sven Valenti an diesem Wochenende wieder in der Deckung aushelfen. Neben Christian LaFlamme. Außerdem verteidigen Furey und Jones sowie Melanson und Macholda zusammen, die Sturmreihen formiert McParland so: Drury, Corso, Hammer ? Gosselin, Swanson, Acker ? Serikow, Bousquet, Hommel ? Sychra, Christian Retzer, Brezina; hinzu kommen die Jungspunde Klinge und Heinrich.

Quelle: http://www.hna.de

MFG Maddin



*** kleine grüne Männchen, ohohohooh *sing* ***
***Mitglied des WSVdkgMvJCV ***
(Weltschutzverband der kleinen grünen Männchen vor den großen Jimmy-Cola-Vernichtern)

***2. A7 Ted und Josh DeWolf Jünger!!!***
*** Hey hey hey bye, bye Axel. endlich aus ! mit seiner Horrorshow! ***

AustrianGiant#7 Offline

Quoten-Ösi


Beiträge: 1.635

20.08.2004 01:10
#23 RE:Wölfe gegen Hundchen Antworten

quelle hockeyweb.de

In Antwort auf:
Huskies siegen im ersten Testspiel - 4:1 in Freiburg

Freiburg, 19. August


Die Kassel Huskies traten am Donnerstagabend zum ersten Test für die Saison 2004/2005 bei den Wölfen aus Freiburg an. Der Besuch im Breisgau hatte sich gelohnt, zum einen weil die Huskies einen 4:1 Pflichtsieg gegen den Zweitligisten einfahren konnten und zum anderen, weil Trainer McParland nach 1 ½ Wochen Training das neuformierte Team spielerisch testen konnte. Man durfte gespannt sein, weil Freiburg zuvor alle drei Vorbereitungsspiele verloren hatte und auf Kasseler Seite galt es, die verbleibenden neun Huskies der vergangenen Saison (heute aber ohne Abstreiter und S. Retzer), elf Neuzugänge, zwei Youngstars sowie Brezina, der um einen Vertrag spielt, zu einem Team zu formen.

In einem von beiden Mannschaften verhalten geführten ersten Drittel waren die Freiburger das etwas spritzigere Team. Zweimal mussten die Huskies eine 3:5 Unterzahl überstehen, einmal für 24 Sekunden und dann für 1:10 Minuten, dabei erzielte Freiburg auch den Führungstreffer zum 1:0 in der 17. Spielminute. Vasicek mit Schlagschuss von der blauen Linie und Lipsett fälschte unhaltbar für Torhüter Gage ab. Bis dahin hatten die Freiburger schon mehrfach Chancen auf diese Art, ließen sie jedoch ungenutzt. Die erste große Möglichkeit für Kassel hatte Gosselin mit einem Alleingang von der linken Seite, Freiburgs Torhüter Bronsard konnte aber abwehren. Eine 5:4 Überzahl nach 13 Minuten konnten die Huskies ebenfalls nicht nutzen, lediglich Valenti, in dieser Situation als Blueliner auf dem Eis, prüfte Bronsard mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. So gingen die Huskies mit einem 0:1 Rückstand in die erste Drittelpause.

Die beste Gelegenheit den Rückstand auszugleichen hatte La Flamme in der 23. Minute bei 5:3 Überzahl, aber er konnte Bronsard nicht überwinden. Als dann in der 30. Minute Ex-Husky Hölscher auf die Strafbank musste, fiel endlich der inzwischen verdiente Ausgleich zum 1:1 durch Sychra nach Vorlage von Brezina. In der gleichen Spielminute kam Münster für Gage ins Kasseler Tor. In der Folgezeit übernahmen die Huskies die Initiative, begünstigt auch durch die schwindenden Kräfte der Freiburger, entwickelte sich das Spiel auf ein Tor. Freiburgs Torhüter vereitelte eine Vielzahl von Torgelegenheiten der Kasseler. Bei Drurys Schuss nach Zuspiel von Corso und Melanson hatte er keine Chance und so stand es kurz vor Ende des zweiten Drittels 2:1 für die Huskies (40.).

Gleich zu Beginn des letzten Drittels wurde die Weichen auf Sieg gestellt und der Ex-Freiburger Bousquet erzielte nach Pass von Brezina und Sychra die 3:1 Führung (43.). Das erste Mal richtig geprüft wurde Münster, als er einen Alleingang von Danner bei Freiburger Unterzahl bravorös hielt. Im weiteren Spielverlauf passierte nicht mehr viel. Erfreulich war, dass Youngstar Heinrich in seinem ersten Einsatz für die Huskies ein Tor erzielte. Aus dem Gewühl heraus markierte er in der 58. Minute den 4:1 Endstand.

Freiburger Wölfe - Kassel Huskies 1:4 (1:0, 0:2 , 0:2)

Tore:
1:0 (16:30) Lipsett (Vasicek, Parrish – 5:3), 1:1 (30:10) Sychra (Brezina - 4:5), 1:2 (39:38) Drury (Corso, Melanson), 1:3 (42:03) Bousquet (Brezina, Sychra), 1:4 (57:50) Heinrich (Melanson)

Strafzeiten: Freiburg 18 – Kassel 18


Naja also 18 Strafminuten auf beiden Seiten gehen doch noch!! Ihr habt euch bestimmt für Samstag geschont
gruß,
AustrianGiant#7

Seiten 1 | 2
 Sprung  


Kontakt zum Verantwortlichen: webmaster@huskies-fans-online.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz