Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Huskies-Fans-Online, der erste und einzige Online-Fanclub der Kassel Huskies

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 815 mal aufgerufen
 Spiele
Seiten 1 | 2
Aydo Offline

Der "s-T-N"


Beiträge: 1.539

30.01.2004 21:42
#16 RE:Scorpions- Huskies Antworten

6:2... Ich gebe mal keine Wertung ab, wie auch. Aber: 7 Punkte bis zur Relegation... Krefeld und Iserlohn verlieren wohl wenigstens... Oh weia!!!

Aydo

Jens Keller - FUßBALLGOTT: \\\"In Frankfurt ist immer etwas los. Mir ist es lieber, für einen Verein zu spielen, bei dem es auch mal Theater gibt, als für einen Klub wie Unterhaching zu kicken, für den sich keine Sau interessiert.\\\"

HarriNo1 Offline

Foren-Bäcker


Beiträge: 3.790

30.01.2004 21:58
#17 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Ich halte lieber die Klappe

Harri


***"Es steckt so tief in mir drin-das ich ein Huskie bin!***
***Und der Haifisch kommt,und der Haifisch kommt-und schnapp schnapp,weg ist der Pinguin***
***Die Tür geht auf, ein Bauch kommt rein, das kann doch nur der barnie sein***



huskiefan_nr1 Offline

Kurzpost-Champ


Beiträge: 3.982

30.01.2004 22:13
#18 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Tja, was soll man dazu sagen. Da liegt wirklich noch ne Menge Arbeit vor Mike.
Wenn er es schafft uns vor den PD's zu "beschützen" dann hat er "gute Arbeit" geleistet.
Jetzt erstmal Pause. Hoffentlich fangen sich die Jungs jetzt von der Niederlage....

Bin echt mal gespannt was noch so kommt.



Im Jahre 1987 da wurd ein Stern geborn.
Und man sah sofort an seinem Schein, er kann nur aus Kassel sein.
Dieser Stern heißt ECK und er leuchtet in blau-weiß.
Als schönster Stern von allen dort, dort überm ew'gen Eis.
Und seh ich hinauf zum Firmament, auf den Stern den jeder kennt.
Spür ich seinen Glanz, dann sag ich mir, er ist auch ein Teil von dir.

Trainer zum Schiedsrichter... "das war doch ein klares foul, wie kann man denn nur sowas pfeifen".. darüber sollten wir nachdenken..

Die Welt war eine Scheibe, bevor sie als Kugel endete..


Jouni14 Offline

Foren-Statler

Beiträge: 1.184

30.01.2004 23:57
#19 RE:Scorpions- Huskies Antworten

So, dann mal ein erster kleiner Schadenbericht.
Drittel eins ging eigentlich noch, zunächst recht verteiltes Spiel, dann kam Kassel besser auf und folgerichtig fiel dann auch das 0-1. Danach hat man sich durch die Standardstrafe dieser Saison - zuviele Spieler auf dem Eis - vom eigentlich souveränen Kurs abbringen lassen und zudem noch mit einem Pfostenschuss Pech gehabt.
Ab dem Zweiten wurd´s dann grausliger. Nachdem Hannover durch ein fragwürdiges Powerplay, aber geil rausgespielt gegen unsere Abwehrstatisten in Führung ging, konnte man zwar noch mal per PP ausgleichen, hatte aber nichts besseres zu tun, als im Gegenzug ein völliges Chaos zu veranstalten und sich das 3-2 reinlegen zu lassen. Damit war das Spiel eigentlich gegessen, von Kasseler Seite kam danach wenig bis gar nichts mehr.
Aus mir unverständlichen Gründen sind dann noch Haas und Busch aneinandergeraten, wobei treffender formuliert, nur Busch den ein oder anderen Schlag einstecken musste, er hat sich lieber mit Worten gewehrt.
Dann dreht sich Loth nach einem heftigen Check gegen ihn "unglücklich" um und trifft einen Hannoveraner. Ich fands eher unbeholfen als absichtlich...

TOP:
keine Staus
für 8 € gesessen
das Frikaldellenbrötchen war auch nicht schlecht
Die Reihe 62 - 29 - und besonders 51
Erfrischend kühl in der Arena
Unten in der Tabelle wirds nochmal spannend, das freut den HFO-Cheffe!

FLOP:
Mannschaft fällt wieder beim ersten Negativerlebnis völlig in sich zusammen
zum Teil katastrophale Abspielfehler aus der Abwehr heraus
Jones, der im eigenen Torraum meint rumfummeln zu müssen bzw. zu können
15, 24, 55 standen m.E. besonders neben sich
Busch wehrt sich nach wie vor nicht
Abwehrverhalten allgemein
Bis auf 51 wirkten alle Kassler deutlich langsamer als ihre Gegner
Insgesamt ein niveauarmes und langweiliges Spiel
Hasselbacher ist immer noch am Mikro, dabei könnte man sich sein Gebrabbel auch aus vergangenen Spielen zusammenschneiden, mehr als Mr. 100% und "Greifer" kommt da eh nicht
Hannover nötigt Kleinkinder zum cheerleaden
Zuschauerzahl
Gilde, bääääääh!

Fazit: Mit der Leistung aus dem ersten Drittel kann man die Saison ruhig zu Ende spielen, ohne allerdings viel Kredit zurückzugewinnen. Mit der Leistung der letzten beiden Drittel wirds nach hinten noch mal richtig eng, auch und gerade in den evt. Playdowns.
Bleibt zu hoffen, dass sie die Pause nützen können, wobei einem Großteil der Mannschaft (derzeit) doch die elementarsten Dinge abgehen.



http://hennes-weisweiler-allee.de Schluss mit Schönrednerei und Sissihockey, dann klappt´s auch wieder mit den Fans.

atomic Offline

Mr. Hicks

Beiträge: 3.226

31.01.2004 00:02
#20 RE:Scorpions- Huskies Antworten

so freunde,

zu was soll ich mich jetzt hinreissen lassen???
hannover von beginn an druckvoller, aber wahNberg mit deutlich gesteigertem angagement macht das ding tatsächlich selbst rein.
die zecke kanns, wenn sie nur will.
dann gehts immer lustig hin und her, aber die scorps immer irgendwie einen schritt schneller.
das ding mit dem videobeweis hätte nicht sein müssen, wenn kollege jones mal vor dem eigenen kasten besser aufräumen würde.
aber es sind einfach zu viele dinge, die bei den huskies nicht funktionieren.
etliche fehlpässe, schwaches überzahlspiel, gegner kommt immer wieder frei zum schuss, usw...

dann noch ne schöne szene im schlussdrittel. buschy bewegt sich ungeschickt, haas stellt ihn, zieht ihm das trikot über die ohren und dann immer gib ihm.
beide die handschuhe aus aber unser grobmotoriker geht als klarer verlierer vom eis. richtig dünne fand ich dann die aktion von busch, als haas vom eis gehen muss, ihn da nochmal anzufallen. beide zu recht runter.

die zweite panne aktion mit spieldauer hat sich optionsandi geleistet. er bekommt einen check den er nicht verkraftet, dadurch dreht er eine piroette und trifft son kerl unglücklich. der bricht weinend zusammen und schluss ist.dumm gelaufen.

die ganzen gegentor waren eigentlich schön rausgespielt. zum glück hiess der gegner heute "nur" hannover, sonst wäre es wohl noch bitterer gekommen.

zu mc p. kann man nix sagen. eigentlich hat gibbs gecoached.

tops:
#51-#62-#29 unsere beste reihe
die arena - die ne nummer kleiner wärs
das catering vom papenburg

flops:
busch lässt sich verhauen
fast alle huskies - ihr könnts anscheinend nicht besser
wenig besucher
hass haas


atomic@nowayman.com



*** CHAOS, PANIC AND DISORDER -- MY WORK HERE IS DONE ***
***UNSER TOP-TORHÜTER IST AUSLÄNDER ***
***POKALSIEGER 2003/2004 - hoff!!! - ***

Hogla82 Offline

2. Reihe


Beiträge: 300

31.01.2004 00:17
#21 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Ich will dann hier ml gar nicht weiter auf das Ergebniss eingehen. Was ich gesehen hab war ein gutes erstes Drittel!! Wir haben relativ ordentlich gestanden und auch gut und teilweise schön gespielt. Darauf kann man aufbauen. Dass ein neuer Coach nicht in 5 Tagen bereinigen kann was ein anderen in 5 Monaten versaut hat war abzusehen, aber für die nächste saison will ich dann doch mal (vorrausgesetzt der Kader ändert sich drastisch) eine positive Prognose abgeben! Wie gesagt, darauf lässt sich aufbauen!
Schade war heute nur, dass sie nach dem ersten Rückstand wieder völlig in die verunsicherung zurückgefallen sind wie immer diese Saison. Aber vorher wars echt nicht schlecht....

Tops:
Trattnig
Wahlberg macht zwei Buden
endlich mal ein paar gute Ansätze

Flops:
Naja....
Mag die Preussag Arena nicht

Iceman Offline

Hall-Of-Fame-Member


Beiträge: 7.539

31.01.2004 00:51
#22 RE:Scorpions- Huskies Antworten

da ich seit 19 Uhr rotzevoll bin schlaf ich erstma ne Nacht über mein Statement
War wieder toll in Hannover, soviel steht mal fest




***Nimm das Leben nicht zu Ernst.Du kommst niemals lebend raus.***
***1. A7 Ted und Josh DeWolf Jünger!!!***
***Meine Top-Prinzessin ist immernoch Judy***

TED CROWLEY AND JOSH DEWOLF

Jouni14 Offline

Foren-Statler

Beiträge: 1.184

31.01.2004 09:04
#23 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Presseschau zum Frühstück:

In Antwort auf:
Wichtiger Sieg gegen die Huskies eingefahren!
Vor dem Spiel gab es einige ungewohnte Szenen zwischen den Fans der Hannover Scorpions und Herrn Petr Chvatal. Als der gleiche Schiri wie im ersten Heimspiel der Scorpions, was er total zu Gunsten der Huskies verpfiffen hat, dass Eis betrat sangen und jubelten die Fans ihm zu. Was Petr Chvatal mit einem Winken in Richtung der Fans beantwortet. Zu seiner heute kann man nicht negatives sagen, er traf zwar einige komische Entscheidungen, die können aber jedem Schiri passieren.
Im ersten Drittel zeigten sich die Scorpions von ihrer nervösen Seiten, waren aber trotzdem überlegen und konnte ihre Möglichkeiten aber nicht nutzen. Was dann in der 13. Minute von den Gästen erledigt wurde, nach einem schönen Angriff konnte Wahlberg zur Führung der Nordhessen einlochen. Die Scorpions konnten dann aber zum Ende des Drittels im Powerplay den Ausgleich erzielen.
Im zweiten Drittel drehten die Scorpions dann auf. Was sich in der 24. Minuten dann auch auszahlte. Erneut im Powerplay konnte Patrik Augusta mit einem schönen Zuspiel Mattias Lööf den Puck zum 2:1 auflegen. In der 30. Spielminute dann der Ausgleich der Gäste. Wahlberg konnte im Powerplay einen Schuss unhaltbar ins Netz der Scorpions abfälschen. Was die Gastgeber aber nicht sonderlich schockte. denn nur 28 Sekunden später konnte Augusta den alten Abstand wieder herstellen. Als dann auch noch Jeff Christian auf 4:2 erhöhen konnten, war das Spiel von fast entschieden.
Im letzten Drittel gingen es die Scorpions dann etwas ruhiger an, was den Gäste eine gute Möglichkeiten brachte. Die konnte aber nicht genutzt werden. Ab der 55. Minute das Spiel der Gäste dann härter. Nach einer Auseinandersetzung per Faustkampf zwischen Haas und Busch mussten beiden für 10 Minuten auf die Bank. Kurze Zeit später musste dann der Nationalspieler Andreas Loth nach einem Ellenbogencheck an Teljukin mit einer Spieldauer Disziplinarstrafe vorzeitig zum duschen. Das folgende 5-3 Powerplay konnte die Scorpions nach kurzer Zeit zum 5-2 nutzen und nur ein paar Sekunden später fiel dann auch noch das 6-2 für die Scorpions. In der folgenden Zeit hätten die Gastgeber noch weitere Treffer erzielen können, aber der letzte Kick hat dann doch gefehlt.
Alles im allem ein verdienter Sieg für die Scorpions, die aufgrund der Niederlage von Krefeld auf einen Punkte wieder herangekommen sind. Die Gäste aus Nordhessen stecken jetzt so langsam auf richtig tief unten drin. Der Abstand der Scorpions auf die Huskies beträgt nur noch 7 Punkte.
http://www.hannover-scorpions.com


In Antwort auf:
Klarer Sieg im Derby
30.01.2004 Hannover. Die Hannover Scorpions empfingen heute Abend die Kassel Huskies - ein klassisches Derby in der DEL. Echte Derbystimmung konnte bei nur 3620 Zuschauern in der Preussag Arena Hannover zwar nicht aufkommen, doch auf dem Eis gab es zwei engagierte Teams um Punkte kämpfen zu sehen. Dabei konnten die Nordhessen ihre leichte optische Überlegenheit aber nicht allzu erfolgreich umsetzen. Als sie sich daraufhin zu einer teils mehr als unfairen Spielweise hinreißen ließen, besiegelten sie zu Recht ihre eigene Niederlage. Die Scorpions erzielten nicht weniger als vier Überzahltore und kamen so zu einem sehr deutlichen 6-2 Sieg. Negativer Höhepunkt war ein ebenso brutales wie unmotiviertes Foul des Kasslers Andreas Loth an Scorpions-Verteidiger Andrej Teljukin (letzte Saison selbst noch im Trikot der Huskies). Loth stieß Teljukin beim Vorbeifahren den Ellenbogen so heftig ins Gesicht, dass dieser stark blutend auf dem Eis zusammenbrach. Eine Matchstrafe für Loth war die logische Folge.
Für die Scorpions spielte erstmals der frisch aus Krefeld verpflichtete Verteidiger Michail Kozhevnikov, gebürtiger Russe mit deutschem Pass. Der 22-jährige machte seine Sache gut und erhielt dafür viel Eiszeit.
http://www.hannover-scorpions.de

In Antwort auf:
Klare Niederlage für die Huskies


Seinen Einstand hinter der Bande hatte sich Mike McParland sicher anders vorgestellt. Dabei sah es nach einem weitgehend ausgeglichenen ersten Drittel noch positiv für die Kassel Huskies in der Partie gegen die Hannover Scorpions aus. Danach sorgten die Gastgeber mit einem beherzten Auftritt in den folgenden zwanzig Minuten bereits für eine Vorentscheidung, der die Kasseler im letzten Abschnitt, auch aufgrund zu vieler Strafzeiten, nichts entgegen zu setzen hatten.

Im ersten Spiel unter der Regie des neuen Trainers Mike McParland waren die Huskies gefordert, denn es war an ihnen zu zeigen, dass sie mehr zu leisten imstande sind, als das Team insbesondere in den letzten Partien geboten hatte. Den ersten Warnschuss auf Scorpions-Schlussmann Kauhanen gab zwar Trattnig ab (1.), doch anschließend waren die Hannoveraner am Zug. Nedved kam frei zum Schuss (2.), Frylén versuchte es mit einem Schlagschuss im Powerplay (4.) und Dolak mit einem Solo (5.), aber Kassels Keeper Gage hielt seinen Kasten sauber. Auch in den nächsten Minuten musste Gage bei Chancen von Soccio (6.), Frylén (8.), Öberg (8.) sowie abermals Frylén (11.) rettend eingreifen. Dazwischen prüfte lediglich Brousseau Kauhanen (5.), bevor Wahlberg nach einem beherzt durchgeführten Angriff die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung der Kasseler zum 0:1 erzielte (13.). Das zeigte bei den Gastgebern vorübergehend auch Wirkung, in der 17. Minute nutzten sie allerdings eine Überzahl zum 1:1 durch Nedved. Keineswegs geschockt antworteten die Huskies durch Serikow mit einer Doppelchance, die Kauhanen jedoch vereitelte (18.). Mit dem verdienten Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Pause, denn obwohl die Scorpions eine größere Anzahl an Einschussmöglichkeiten besaßen, waren sie den kämpferisch eingestellten Gästen nicht deutlich überlegen.
Den Anfang im zweiten Drittel machte Abstreiter, dessen Schuss Kauhanen abwehrte, genauso wie Gage auf der anderen Seite gegen Nedved parierte. Die folgende Strafe gegen Busch sorgte aber nach einer feinen Kombination für das 2:1 der Hannoveraner durch Lööf (24.). Nur 28 Sekunden später jubelten die Niedersachsen erneut, Schiedsrichter Chvatal erkannte den Treffer nach Videobeweis allerdings nicht an und in der Folge bewiesen die Huskies, dass nicht jeder Rückstand verheerend sein muss. In der 28. Minute blieb Kauhanen zwar noch Sieger gegen Serikow und Wahlberg, in der 30. Minute nutzten dann auch die Kasseler ein Powerplay zum 2:2 Ausgleich, wobei Wahlberg einen Schuss von Robitaille abfälschte. Leider gab dieses Tor den Nordhessen keine Sicherheit, vielmehr schoss Augusta nur 28 Sekunden danach zur erneuten Führung der Scorpions ein. Nachdem Gage in der 33. Minute gegen Christian eingreifen musste und auch gegen Jakobsson glänzend reagierte, war er anschließend bei Christians Treffer zum 4:2 machtlos (37.). Die entschlossener aufspielenden Hausherren hatten damit für ein beruhigendes Polster gesorgt.
In den Schlussabschnitt starteten die Huskies mit Elan und zeigten, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten und setzten die Hannoveraner unter Druck. Im Abschluss waren sie jedoch nicht konsequent genug, so dass die Scorpions-Defensive immer wieder gute Möglichkeiten im Keim erstickte oder Kauhanen vereitelte die wenigen klaren Chancen, die fast ausnahmslos vom Stürmertrio Trattnig, Wahlberg und Serikow ausgingen. Danach schwächten sich die Gäste durch unnötige Strafzeiten selbst und die Scorpions bedankten sich bei 5 gegen 3 mit dem 5:2 durch Augusta (57.). Und es kam noch schlimmer für die Huskies: Soccio erhöhte 22 Sekunden später gar auf 6:2, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Hannover Scorpions - Kassel Huskies 6:2 ( 1:1, 3:1, 2:0)

Tore: 0:1 (12:38) Wahlberg (Serikow), 1:1 (16:55) Nedved (Augusta - 5:4), 2:1 (23:09) Lööf (Soccio, Augusta - 5:4), 2:2 (29:57) Wahlberg (Robitaille, Abstreiter - 5:4), 3:2 (30:25) Augusta (Teljukin, Nedved), 4:2 (36:40) Christian (Soccio, Lööf), 5:2 (56:26) Augusta (Jakobsson, Öberg - 5:3), 6:2 (56:48) Soccio (Christian)
Strafzeiten: Hannover 18 + 10 Haas - Kassel 21 + 10 Loth + Spieldauerdisziplinar Busch
Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg)
Zuschauer: 3.620
http://www.huskies-online.de/



Der Onlinespielbericht der unabhänmgigen HNA lässt noch auf sich warten.



http://hennes-weisweiler-allee.de Schluss mit Schönrednerei und Sissihockey, dann klappt´s auch wieder mit den Fans.

UPS Offline

Foren-Wellunger


Beiträge: 1.943

31.01.2004 13:08
#24 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Gegen wen, wenn nicht gegen Hannover wollen diese Luschen denn überhaupt noch die notwendigen Punkte im Kampf gegen die Playdowns holen?

ok, nach 5 Tagen Trainerwechsel kann man keine Wunder verlangen. Bleibt nur zu hoffen, dass es Mc Parland gelingt die Pause zu nutzen und aus den Pussies doch noch Eishockeyspieler zu machen.

Achja, Mike, schick diesen
grobmotorischen Pseudo-Eishockeyspieler-Oberpussy-Sissi Busch in die Ferien, der macht die Huskies nur lächerlich


Gruß UPS


Schluß mit dem Pussy-Schubsen - stop that fu***** Pussy Hockey

Iceman Offline

Hall-Of-Fame-Member


Beiträge: 7.539

31.01.2004 13:23
#25 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Also, UPS...
Mal wieder runter kommen.
Keine konnte doch nur ernsthaft erwarten, dass die Huskies jetzt 20 - 1 gewinnt.
Es war 30 Minuten einfach völlig ok!
Der Nackbreaker war das 2-3 nur 28 Sekunden nach dem 2-2. Leider reicht immer noch
ein Tor aus, um die Huskies zu besiegen. Das 2-4 hätte man als Ergebnis akzeptieren können, leider kam der unnütze Doppelschlag in der 57. Minute noch dazu.

Der ECK hat wesentlich ruhiger und durchdachter gewirkt, organisierter und auch kompakter.
Mike hat also schon etwas bewirkt, was unsere Spieler aber ab dem 3-2 wieder vergessen haben.

TOPS :
- 300 Fans und relativ gute Stimmung bis zum 2-4
- Serikow-Wahlberg-Trattnig
- Ted hat auf die Zähne gebissen und ist für Jones eingesprungen. War aber eigentlich nicht so gut, da er doch nicht ganz gesund wirkte und somit knapp an meinem angekündigten Hattrick scheiteret
- ich habe noch Hoffnung das es besser wird
- spielerische Ansätze

FLOPS :
- Jones, Busch
- Das Ergebnis
- 31-60. Minute
- Hasselbacher




***Nimm das Leben nicht zu Ernst.Du kommst niemals lebend raus.***
***1. A7 Ted und Josh DeWolf Jünger!!!***
***Meine Top-Prinzessin ist immernoch Judy***

TED CROWLEY AND JOSH DEWOLF

UPS Offline

Foren-Wellunger


Beiträge: 1.943

31.01.2004 13:30
#26 RE:Scorpions- Huskies Antworten

In Antwort auf:
Also, UPS...
Mal wieder runter kommen.
Keine konnte doch nur ernsthaft erwarten, dass die Huskies jetzt 20 - 1 gewinnt.

Das habe ich auch gar nicht erwartet.

In Antwort auf:
Der Nackbreaker war das 2-3 nur 28 Sekunden nach dem 2-2. Leider reicht immer noch ein Tor aus, um die Huskies zu besiegen. Das 2-4 hätte man als Ergebnis akzeptieren können, leider kam der unnütze Doppelschlag in der 57. Minute noch dazu.

Das ist es, was ich auf Grund Eurer Schilderungen meinte.


Gruß UPS


Schluß mit dem Pussy-Schubsen - stop that fu***** Pussy Hockey

Annemarie14 Offline

Foren-Grand-Old-Lady

Beiträge: 2.631

31.01.2004 14:18
#27 RE:Scorpions- Huskies Antworten

Habe noch nicht alles gelesen. War aber gestern dabei. Ich denke, es waren erste Ansätze, aber die Scorps hatten mehr Willen zu Siegen.
Habe gerade eine SMS bekommen, dass Andy mit seiner "unglücklichen" Drehung Teljukin 3 Zähne ausgeschlagen hat. Und ich habe genau drauf geguckt, als das passierte. Es war sehr unbeherrscht und ich wollte gar nicht glauben, dass das Andyx war.

Seiten 1 | 2
 Sprung  


Kontakt zum Verantwortlichen: webmaster@huskies-fans-online.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz