Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Huskies-Fans-Online, der erste und einzige Online-Fanclub der Kassel Huskies

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.005 mal aufgerufen
 Fans
Seiten 1 | 2
atomic Offline

Mr. Hicks

Beiträge: 3.226

06.10.2004 23:11
wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

gestern ist mir fast alles aus dem gesicht gefallen. nichts ahnend schlage ich die eh-news auf und was muss ich dort lesen? ein kleiner bericht über den grossartigen bayernaxel. sinngemäss steht dort, dass der herr kammerer wieder seiner trainertätigkeit nachgeht. beim fussball in einem nest das keiner kennen muss. im verein seines sohnes. so weit, so gut.

DANN DER HAMMER

er ist nicht auf jobsuche. hats nicht eilig, fühlt sich wohl, findet alles ganz normal.

ER IST JA NUR BEURLAUBT

bekommt noch weiterhin die fette kohle vom kimm.

TOLLE EINSTELLUNG AXEL, weiter so!!!


atomic - nowayman

captain ahab Offline

Captain Brush


Beiträge: 2.134

06.10.2004 23:45
#2 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Habe mir auch überlegt darüber was zu schreiben, allerdings wäre ich dann wohl in Konflikt mit dem Gesetz geraten. Der soll mir noch mal persönlich über den Weg laufen, dann werde ich ihm praxisnah erklären was ich von solch einer Einstellung halte.

In diesem Sinne captain ahab

* * * Mitglied des gMAgC * * *
(gelbes Männchen Auswärtsfahrten gedächnis Circle)

Landshuter Offline

Ein Torwart,
ein Hexer,
ein Cinibulk;
Hefe Weizen,
Miro Kloni,
Flipper,
kroatischer
Handtuchträger,
Mate Bulic

Beiträge: 2.216

07.10.2004 07:52
#3 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Jaja, so langsam merken es auch die Letzten, was Axel in Kassel getan hat....



K Ö N I G -----VON----- B A Y E R N

Matteis Offline

B-Block-Bunny und
STOLTZER ECHIST


Beiträge: 3.490

07.10.2004 09:10
#4 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Er tut sich damit aber - so querch es sich auch anhören mag - keinen Gefallen. Der wird auch in der Oberliga keinen Job als Trainer bekommen, wenn er nicht zusieht Erfahrung zu sammeln. Und die bekommt er nun nicht unbedingt, wenn er eine Fußball-Dorfmannschaft in Dripsdrille trainiert.

Mit den besten Wünschen & Grüßen, Matteis

*****


********************************************************************************************
* * * Tou- bzw. Terrorismusbeauftragter des GMAGC * * * (Gelbes-Männchen-Auswärtsfahrten-Gedächtnis-Circle)

Zweites GMAGC-Member, welches "Im Wagen vor mir ist ein gelbes Männchen" nicht mitsingt...

(Formerly known as "Matsuhito, the Photomachine")

********************************************************************************************

ToelzerHuskie Offline

Verbal-Sadist

Beiträge: 981

07.10.2004 12:59
#5 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

@atomic,

der Verein heisst Reichersbeuern.

Toll finde ich die Aktion auch nicht, ganz besonders dann nicht, wenn man noch ein besagtes Interview von ihm zu dem Thema in unserem Dorfblättchen gelesen hat. Aber letztendlich macht er auch nix anderes, wie jeder Politiker oder Topmanager, dem ähnliches passiert: Er sitzt den Vertrag aus und freut sich seines Lebens. Aus seiner Sicht wäre es auch schön dumm: Einen Vertrag bei einem Oberligisten annehmen und auf einige Tausend Euro im Monat verzichten, nur um Praxis zu sammeln.

Servus

Tölzer

Rosa Reiter Offline

Foren-Tucke

Beiträge: 14

07.10.2004 13:18
#6 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

so habe ich den axel kennengelernt und deshalb auch nix anderes von ihm erwartet!
in erster linie tun mir aber die armen kinder leid! ich weiß nämlich nicht wie die damit fertig werden, dass nur sie an einer niederlage schuld sind?!

warme grüße, bis neulich RR

HarriNo1 Offline

Foren-Bäcker


Beiträge: 3.790

07.10.2004 13:26
#7 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Was sagt man dazu?
Der feine Herr trainiert die F-Jugend,
und hat kein Bock sich andere Arbeit zu suchen
@Tölzer,

In Antwort auf:
Er sitzt den Vertrag aus und freut sich seines Lebens. Aus seiner Sicht wäre es
auch schön dumm: Einen Vertrag bei einem Oberligisten annehmen und auf einige Tausend Euro im Monat verzichten,
nur um Praxis zu sammeln.


Ist schon richtig, da magste recht haben.
Nur kommt da das Gefühl auf(kann auch verkehrt liegen), das er das aus purer Absicht macht. Nach dem Motto, ich bin ja nicht schuld daran, das ich nicht arbeite, sollen die mal nur zahlen.
Sollte es so sein,
finde ich diese Einstellung mehr als scheiße

Harri



Der, der Deutsches Liedgut nicht mit singen mag, vorallem "im Wagen vor mir ist ein gelbes Männchen"
***"Es steckt so tief in mir drin-das ich ein Huskie bin!***
***Und der Haifisch kommt,und der Haifisch kommt-und schnapp schnapp,weg ist der Pinguin***



Rosa Reiter Offline

Foren-Tucke

Beiträge: 14

07.10.2004 13:29
#8 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

vielleicht hat der axel ja auch einfach nur probleme das formular für hartz 4 auszufüllen?!

warme grüße, bis neulich RR

Annemarie14 Offline

Foren-Grand-Old-Lady

Beiträge: 2.631

07.10.2004 21:25
#9 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ihn ein Eishockey-Oberligaverein überhaupt einstellt. Die wollen doch nicht ganz absacken. Vor allem, weil die (wo er ist) ja nun sicher nie das nötige Potential an Spielern haben und die anderen deshalb immer gewinnen.



kuki Offline

4. Reihe

Beiträge: 55

07.10.2004 21:55
#10 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Hallo zusammen,

ich denke, er weiß daß er keinen Trainerposten mehr in einer oberklassigen Eishockeymannschaft bekommt, nachdem ganz Eishockey-Deutschland im vergangenen Jahr gesehen hat, wie gut seine Mannschaft trainiert war.
Da ihm dies bewußt ist, wird er die Kohle aus Kassel noch genießen, denn so schnell wird er nicht mehr soviel Geld verdienen.
Wenn er wirklich berufliche Ambitionen hätte würde er zusehen, daß er sich einen besseren Ruf als Trainer erarbeitet, als bisher. Es sei denn er will nicht mehr als Trainer arbeiten.

Wenn ich mich als Otto Normalbürger mit solch einer Einstellung dem Arbeitsleben präsentieren würde, glaube ich nicht, daß sich mein nächster, fiktiver Arbeitgeber von meinem Willen zur Arbeitsleistung überzeugen ließe und daß ich heiß bin auf den Job.

Aber wer weiß, vielleicht ist das die richtige Einstellung ab einer gewissen Gehaltsklasse, um auszudrücken, daß man sich und seine Dienste nicht jedem anbiedert und seinen Marktwert dadurch steigert.

Gruß Kuki

atomic Offline

Mr. Hicks

Beiträge: 3.226

07.10.2004 23:24
#11 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

In Antwort auf:
Toll finde ich die Aktion auch nicht, ganz besonders dann nicht, wenn man noch ein besagtes Interview von ihm zu dem Thema in unserem Dorfblättchen gelesen hat.

moin tölzer,

du kommst aus deinem loch, antwortest nach monaten mal wieder, und dann auch noch auf meinen thread.
Schlussendlich stimmst du mir auch noch zu. das gabs noch nie.
RESPEKT!!!
mach doch mal ne copy von dem interview.


atomic - nowayman

AustrianGiant#7 Offline

Quoten-Ösi


Beiträge: 1.635

07.10.2004 23:27
#12 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

Was ist denn daran verwerflich wenn er sein Gehalt für die Laufzeit weiter bezieht????

Das hat sein Lehrmeister und Mentor HZ früher in D´dorf und Zürich genauso gemacht. Im Fussball regt sich auch keiner darüber auf das der Hitzfeld noch auf der Gehaltsliste der Bayern steht.
gruß,
AustrianGiant#7

atomic Offline

Mr. Hicks

Beiträge: 3.226

07.10.2004 23:51
#13 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

@österreichischenriese#7

was beim fussball geht, ist mir egal. was hansi macht ist mir normalerweise auch egal, hauptsache er bekommt in kassel keinen posten mehr. den konnte ich noch nie leiden (frag den tölzer).
beim axel bekomme ich eben einen hals. so einfach ist das.
die huskies sind nicht die bayern. axel k. hatte hier eine tolle chance und hat sie nicht genutzt.
vielleicht so eine art "anke engelke syndrom". nach hansi hat es niemand leicht. er hat es halt riskiert und verloren.
nur weiß er auch ganz genau, daß die huskies im gegensatz zu dem ein oder anderen eben keine onkel in amerika haben.
würde er zum arbeitsamt gehen und sich um einen job kümmern, könnte man sicherlich auch für ihn etwas finden.
auch wenns schwierig wird.
aber ganz sicherlich würde er in der beliebtheitsskala nicht noch weiter sinken. außerdem wäre es ein zeichen von größe und respekt seinem alten arbeitgeber gegenüber.

wenn man dann noch die täglichen nachrichten von hartz IV über quelle-karstadt bis verzicht auf weihnachtsgeld liest, kann ich schon sehr gut verstehen daß sich einige die augen reiben.


atomic - nowayman

AustrianGiant#7 Offline

Quoten-Ösi


Beiträge: 1.635

08.10.2004 10:39
#14 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

In Antwort auf:
wenn man dann noch die täglichen nachrichten von hartz IV über quelle-karstadt bis verzicht auf weihnachtsgeld liest, kann ich schon sehr gut verstehen daß sich einige die augen reiben.
Also ich persöhnlich halte nichts von vergleichen zwischen Sport und der der freien Wirtschaft!!

Der Kimm zahlt doch freiwillig, da wohl jedes Arbeitsgericht dem Axel recht gegeben hätte.


gruß,
AustrianGiant#7

ToelzerHuskie Offline

Verbal-Sadist

Beiträge: 981

08.10.2004 13:13
#15 RE:wieder ein grund mehr den guten axel k. aus b. zu hassen Antworten

@Ösi,

klar ist das sein gutes Recht und jeder, der solche Verträge nicht aussitzt, sollte er kein finanziell oder von der beruflichen Zukunft besseres Angebot bekommen, ist einfach nur blöd.

Moralisch kotzt mich diese Möglichkeit an. Werde ich gefeuert, egal ob unbefristeten oder befristeten Arbeitsvertrag habe ich Pech gehabt und kriege vielleicht noch eine kleine Abfindung oder gar nix und muss von Arbeitslosengeld leben. In diesen Bereichen sieht es anders aus: Da werden Vertäge aus verschiedensten Gründen ausgesessen. Leidtragender sind die Aktionäre bei Unternehmen oder die Vereine im Sport (im Weitesten Sinne dann auch die Fans). Ärgern tut es mich aber generell, egal ob der Typ Esser, Sommer, Hitzfeld oder Kammerer heisst. Dies ist die wohl gerühmte Abzockermentalität in Deutschland. Und wenn man dann noch die Kommentare vom Kammerer zu dem Thema liesst, wird man sicher nicht positiver ihm gegenüber gestimmt.

@atomic,

aus welchem Loch komme ich heraus? Habe doch immer fleissig mitgelesen , aber bin nun doch ein wenig weit weg und sehe nicht mehr so arg viele Spiele der Huskies. Da hat man nicht so viel zu sagen und ist besser ruhig!!! Ausserdem beschimpft du Hans nicht mehr und da brauch ich auch nicht motzen.

Den Artikel kann ich leider nicht kopieren, da ich die Zeitung nicht mehr habe. Das Altpapier wurde bereits abgeholt.

Ausserdem bezweifle ich stark, dass ich dir noch nie zugestimmt habe. Das ist eine brüske Unterstellung, die ich entschieden zurückweise.

So, ein schönes Wochenende.

Servus

Tölzer

Seiten 1 | 2
 Sprung  


Kontakt zum Verantwortlichen: webmaster@huskies-fans-online.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz